„Ein Bürger ist nicht, wer bloß in der Gesellschaft lebt, ein Bürger ist, wer sie ändert.” Augusto Boal

Interview: Burkhard Feißel - SPD

Burkhard Feißel - SPD

Wie lange leben Sie schon in Sachsen-Anhalt?

Seit der Wiedergründung des Landes im Jahr 1990. Ich bin in Leuna aufgewachsen und lebe seit 1995 in Halle (Saale).

Welche Ausbildung haben Sie?

  • Meß- und Regelmechaniker (BMSR) mit Abitur 1988-1992
  • Diplom-Soziologe 1995-2001

Was ist Ihr Antrieb, politisch aktiv zu sein?

Ich habe als junger Mensch diese triste, drückende Atmosphäre in der Spätphase der DDR erlebt.
Mit der friedlichen Revolution 1989 eröffneten sich vielfältige Möglichkeiten, Dinge selbst zu gestalten und zu verändern. Dazu bedarf es aber Menschen, die dies auch tun.

Was glauben Sie, ist das dringendste Problem, das unser Bundesland heutzutage betrifft und wie kann es gelöst werden?

In den Städten und Gemeinden spüren die Menschen die Auswirkungen politischer Entscheidungen unmittelbar.
Die Finanzzuweisungen des Landes an die Kommunen müssen sich an die Erfüllung der kommunalen Aufgaben orientieren. Dies tun sie - wie sich das in Halle gerade sehr deutlich zeigt - nicht.

Wie beurteilen Sie die Aktion "Sachsen-Anhalt - Land der Frühaufsteher" und glauben Sie, dass diese Kampagne positive Effekte gehabt hat?

Ich konnte und kann mich mit der Kampagne identifizieren. Natürlich spielte die Kampagne eines "südwestdeutschen Bundeslandes" in einer anderen Liga...
Nun muss die Kampagne des Landes Sachsen-Anhalt aber unbedingt weiterentwickelt werden.

Was kann man gegen die niedrige Wahlbeteiligung in Sachsen-Anhalt machen?

Da gibt es keine Patentrezepte.
Natürlich machen wir Wahlkampf - fair und unverkrampft - um unsere Standpunkte darzustellen und unsere potentiellen Wähler zu mobilisieren.
Mit der Briefwahl hat jeder die Möglichkeit zu wählen, auch wenn der Wahltermin nicht passt. Der Ball liegt klar beim Bürger!

Wie schätzen Sie wirtschaftliche Lage Sachsen-Anhalts ein?

Wir sind auf einem guten Weg. Es müssen aber deutlicher als bisher Schwerpunkte gesetzt werden.

Welches aktuell im Land laufende Projekt würden Sie gerne beschleunigt sehen und warum gerade dieses?

Der Bau des Geisteswissenschaftlichen Zentrums muss gelingen - gut und zügig.

Welches ist Ihr wichtigstes persönliches Ziel, das Sie umsetzen wollen, wenn Sie ein Mandat für den Landtag erhalten?

Eine starke Stimme für den Süden der Stadt Halle im Landtag! In den letzten Jahren gab es diese Stimme nicht.

Hat sich Ihr Blick auf das bürgerliche Engagement nach den Ereignissen um den Bau des Stuttgarter Bahnhofes ("Stuttgart 21") geändert?

Nein.

© 2004 – 2021 halle-waehlt.de