„Ein Bürger ist nicht, wer bloß in der Gesellschaft lebt, ein Bürger ist, wer sie ändert.” Augusto Boal

Rudenz Schramm (DIE LINKE)

Wie lange leben Sie schon in Sachsen-Anhalt?

Seit 1979

Auf welche Ausbildung blicken Sie zurück?

Konditor, Diplom Mathematiker, Diplom Kulturwissenschaftler

Wie sind Sie zur Politik gekommen?

Ich habe Unterstützung für meine Vorhaben aus der Politik bekommen, da habe ich dann gedacht, da sollte man was zurückgeben.

Was treibt Sie an?

Die Sachen, das Leben muss sich verbessern im Detail wie im Großem.

Wenn man Vorstellungen von sozialer Gerechtigkeit und Demokratie hat, dann sollte man sich bemühen diese mit Sachverstand umzusetzen.

Was haben Sie sich im Falle einer Wahl zum Stadtratsmitglied vorgenommen?

Zuhören, nachdenken, überzeugen, aktiv mitgestalten.

Welche Perspektive und Rolle hat die Stadt Halle in Sachsen-Anhalt?

Halle ist wie ein großes Paket, da ist vieles noch nicht ausgepackt, einige Ecken sind von außen eingedellt, Richtig aufmachen das Paket, alles auspacken und nutzen. Dann hat Halle eine noch größere Perspektive  als jetzt, in der mitteldeutschen Region.

Und wie wollen Sie die Weiterentwicklung der Stadt unterstützen?

Zuhören, nachdenken, überzeugen, aktiv mitgestalten.

Was denken Sie über die von der Landesregierung geplanten Einschnitte im Bildungs- und Kulturbereich?

Gar nicht klug, Sie schaden mehr als Sie an vermeintlicher finanzieller Einsparung bringen.

Mittelfristig müssen die Strukturen im Kultur- und Bildungsbereich verbessert werden, dies muss nicht immer mit Kostensteigerung zu tun haben.

Wie sehen Sie die Zukunft Halle-Neustadts?

Wichtiger, historisch in der Neuzeit entstandener Stadtteil Halles mit besonderer Prägung.

Zum Abschluss noch eine kleine Frage, der Sommer steht vor der Tür: Welches ist ihr Lieblingsplatz in Halle?

In meiner Wohnung die Terrasse.

© 2004 – 2019 halle-waehlt.de