„Ein Bürger ist nicht, wer bloß in der Gesellschaft lebt, ein Bürger ist, wer sie ändert.” Augusto Boal

Interviews

Anlässlich der Stadtratswahl 2014 haben wir die Hallenser Kandidatinnen und Kandidaten um ein schriftliches Interview gebeten. Uns interessieren ihre persönlichen und politischen Ziele und besondere und aktuelle Fragen zum Thema Halle.

Die Interviews haben wir im Folgenden alphabetisch, nach Nachnamen der Kandidatinnen und Kandidaten geordnet, zusammengestellt. Klicken Sie auf den Link, um das Interview in voller Länge zu lesen.

Klicken Sie auf die nachfolgenden Parteinamen, um die Liste der Interviews nach Parteien zu filtern.

AfD Bündnis 90/Die Grünen CDU FDP DIE LINKE MitBürger DIE PARTEI Parteilos SPD Alle anzeigen

Annegret Bergner (CDU)

Stadtratskandidatin zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 2

Grundlage für eine prosperierende Stadt ist die solide wirtschaftliche Entwicklung, für die die Rahmenbedingungen günstig zu gestalten sind.

Zum Interview

Martin Bochmann (DIE PARTEI)

Stadtratskandidat zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 2

Die Perspektive Halles ist schwer vorherzusagen, da es sich dabei um Ereignisse in der Zukunft handelt und meine Glaskugel leider gerade kaputt ist.

Zum Interview

Dr. Ines Brock (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

Stadtratskandidatin zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 3

Halle (Saale) ist die größte Stadt in Sachsen-Anhalt und Hochburg von Kultur, Kunst und Wissenschaft. Das macht die Stadt zum kreativen Motor.

Zum Interview

Dr. Karamba Diaby (SPD)

Stadtratskandidat zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 3

Auch wenn Halle nicht die Landeshauptstadt ist, die Kulturhauptstadt des Landes sind wir allemal. Damit ist ein wichtiger Baustein, der auch in Zukunft seine Kraft entfalten wird, benannt.

Zum Interview

Christian Feigl (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

Stadtratskandidat zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 4

Mir liegt wesentlich daran, das kreative Potential der Hallenser und die vielfältigen Engagements zu befördern und in die politischen Handlungsfelder einzubinden.

Zum Interview

Beate Fleischer (FDP)

Stadtratskandidatin zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 3

Halle hat als Oberzentrum und größte Stadt in Sachsen Anhalt eine bedeutende Rolle. Insbesondere als Industrie- sowie als Kunst-, Kultur- und Wissenschaftstandort ist sie ein "Leuchtturm" in unsrem Land.

Zum Interview

Ute Haupt (DIE LINKE)

Stadtratskandidatin zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 5

Die Stadt Halle hat als sog. Oberzentrum in Sachsen-Anhalt eine zentrale Funktion sowie im mitteldeutschen Raum.

Zum Interview

Denis Häder (MitBürger)

Stadtratskandidat zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 4

Auf jene Interessen gilt es konsequent auch gegenüber den Landespolitikern bei der ständigen Kürzung von Finanzzuweisungen hinzuweisen und gleichzeitig durch eine Imagekampagne aufzuzeigen, in was für einer schönen Stadt wir leben sowie welche Potentiale Halle hat.

Zum Interview

Katharina Hintz (SPD)

Stadtratskandidatin zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 4

Halle ist eines der Oberzentren in Sachsen-Anhalt. Die Stadt ist attraktiv für alle Altersklassen und gerade bei Studenten aus dem ganzen Land wird sie immer beliebter.

Zum Interview

David Hügel (AfD)

Stadtratskandidat zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 2

Halle war und ist schon immer ein wichtiger Bildungs- und Wirtschaftsstandort und es steckt noch sehr viel mehr Potenzial in unserer Stadt.

Zum Interview

Markus Hünniger (parteilos)

Stadtratskandidat zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 4

Die Stadt hat große Perspektive und einige Zeichen zeigen bereits an, dass Sie diese Stellung, die durch verschiedene Ursachen geschwächt ist, wieder zurückerhält.

Zum Interview

Mario Kerzel (MitBürger)

Stadtratskandidat zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 1

Jedenfalls setze ich mich vehement dafür ein, dass es eine Benachteiligung von Halle seitens der Landesregierung und eine Bevorzugung von Magdeburg nicht geben darf.

Zum Interview

Dr. Sebastian Kranich (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

Stadtratskandidat zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 5

Entscheidend wird sein, dass wir jungen Menschen und Familien hier ein noch besseres Lebensumfeld schaffen, damit Halle die größte Stadt in Sachsen-Anhalt bleibt.

Zum Interview

Johannes Krause (SPD)

Stadtratskandidat zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 5

Halle ist der wichtigste Kultur-, Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort in Sachsen-Anhalt und ein Oberzentrum, das auch im Sport weit über seine Grenzen hinaus wirkt.

Zum Interview

Roman Ladig (parteilos)

Stadtratskandidat zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 2

Halles Rolle in Sachsen-Anhalt ist ganz klar die Bildungs- und Kulturhauptstadt. Dies muss immer wieder betont und im Zuge der Kürzungsdiskussion auch bedacht werden.

Zum Interview

Hendrik Lange (DIE LINKE)

Stadtratskandidat zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 1

Ich denke, dass die beste Perspektive für Halle ein gut funktionierender Wissenschafts- und Technologiestandort ist.

Zum Interview

Dr. Bodo Meerheim (DIE LINKE)

Stadtratskandidat zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 2

Die demographische Entwicklung wird Neustadt die Zukunft nicht verbauen. Es ist schon heute der grünste Stadtteil der grünsten Großstadt.

Zum Interview

Andreas Müller (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

Stadtratskandidat zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 1

Die vorhandene Lebensqualität macht Halle in einer Art und Weise auch international als Wohn- und Arbeitsort interessant, wie es sie nur hier in unserem Bundesland gibt.

Zum Interview

Elisabeth Nagel (DIE LINKE)

Stadtratskandidatin zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 4

Halle wird für das südliche Sachsen-Anhalt kulturelles Zentrum bleiben, wird für das Umland Ziel von Arzt-/Schul-/Theaterbesuchen sein.

Zum Interview

Melanie Ranft (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

Stadtratskandidatin zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 2

Für mich ist Halle die schönste und grünste Stadt in Sachsen-Anhalt. Wir sind reich beschenkt mit historischem und kulturellem Erbe und viel Natur.

Zum Interview

Thomas Schied (DIE PARTEI)

Stadtratskandidat zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 3

Die wichtigsten Kenntnisse für meine Arbeit im Stadtrat habe ich aber während meiner Berufsausbildung zum Rinderzüchter erworben. Ich weiß, wie man mit Rindviechern umgeht.

Zum Interview

Andreas Scholtyssek (CDU)

Stadtratskandidat zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 4

Halle muss im Land stärker wahrgenommen werden. Dazu bedarf es mehr Bereitschaft der Landespolitik auf Halle einzugehen, aber auch ein professionelleres Auftreten der Stadt nach außen.

Zum Interview

Rudenz Schramm (DIE LINKE)

Stadtratskandidat zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 3

Halle ist wie ein großes Paket, da ist vieles noch nicht ausgepackt, einige Ecken sind von außen eingedellt, richtig aufmachen das Paket, alles auspacken und nutzen.

Zum Interview

Antje Schwarz (Freie Wähler)

Stadtratskandidatin zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 4

Ich möchte, dass auch nachfolgende Generationen gern in dieser Stadt leben, dass Halle jetzt und in 20 Jahren (er-)lebenswert ist.

Zum Interview

Manfred Sommer (MitBürger)

Stadtratskandidat zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 5

Die Stadt Halle hat eine Führungsrolle in Mitteldeutschland in der Gegenwart und auch für die Zukunft.

Zum Interview

Yvonne Winkler (MitBürger)

Stadtratskandidatin zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 3

Halle hat eine führende Rolle im südlichen Teil Sachsen-Anhalts. Sie muss darauf achten, konkurrenzfähig zu bleiben und nicht ihr kostbarstes Gut, die alte Universität und die gewachsene Kultur in der Konkurrenz zu Magdeburg zerschlagen zu lassen.

Zum Interview

Hans-Dieter Wöllenweber (FDP)

Stadtratskandidat zur Kommunalwahl 2014
Wahlbereich 2

Halle hat das Potential, nützt es aber noch zu wenig. Dazu gehört vor allem eine vernünftige Wirtschafts- und Wirtschaftsförderungspolitik auf verschiedensten Ebenen.

Zum Interview

© 2004 – 2017 halle-waehlt.de